Mühlheim, 20.09.2015

Mit einem 6,5 zu 1,5 Sieg gegen Weimar wurde der SC Heusenstamm Meister in der Oberliga Ost und ist erstmals in seiner Vereinsgeschichte in die zweite Bundesliga aufgestiegen. Dieser Aufstieg musste seit 1995 kontinuierlich über elf Liga-Klassen Stufe um Stufe jedes Mal aufs Neue errungen werden, und zwar von der Kreisklasse B über die Kreisklasse A (in der aktuell unsere dritte Mannschaft spielt), die Kreisliga, Bezirksklasse, Bezirksliga, Bezirksoberliga (hier spielt aktuell unsere zweite Mannschaft), Landesklasse, Verbandsliga, Hessenliga und schließlich die Oberliga Ost, in der wir im dritten Anlauf nun endlich unser ersehntes Ziel, den Meistertitel und damit den Aufstieg in die Bundesliga geschafft haben.



Auf dem Bild -siehe Anhang- nach dem Sieg auf dem Bahnhofsplatz in Heusenstamm präsentieren sich die stolzen Sieger, der jüngste ist 21 Jahre alt, der älteste 73 Jahre! So etwas in einer Meistermannschaft gibt es wohl nur beim Schach, wo schnelles Denken und Reagieren ebenso wie Erfahrung und Gedächtnisleistung gleichermaßen von Bedeutung sind! [...]

 

Meistermannschaft SC Heusenstamm
Meistermannschaft SC Heusenstamm

 


Es folgt eine kurze Vorstellung unserer Meistermannschaft und der Spieler, die auf dem Bild im Anhang nach ihrem Sieg am 10.4.2016 gegen Weimar zu sehen sind:

von links nach rechts:

Rudolf Benninger (Erster Vorsitzender des SC Heusenstamm und Kapitän der Meistermannschaft, der selbst noch gelegentlich in der ersten Mannschaft mitspielt)

Klaus Klundt (bundesweit seit vielen Jahren bekannter deutscher Internationaler Meister, spielte lange für Bayern München, mit der der deutscher Meister wurde und hält als Senior unserer Mannschaft mit jedem jugendlichen Schachmeister mit)

Stefan Solonar (Internationaler Meister, seit  über zehn Jahren in Heusenstamm als Schachtrainer und Leiter der Schach-AG in der Otto Hahnschule vielen Heusenstammern Kindern, Jugendlichen und deren Eltern bestens bekannt) Er erzielte an Brett 5 das zweitbeste Resultat mit 8,5 Punkten aus 11 Partien

Gleb Voropaev (FIDE-Meister, kam vor drei Jahren nach Heusenstamm und hat unsere Mannschaft maßgeblich verstärkt) Er konnte bei vier Einsätzen alle vier Partien gewinnen.

Unsere drei "Deutschpolen" Oskar Wieczorek, Radek Barski und Pawel Weichhold, die als Youngster seit drei Jahren erheblich zum Erfolg unserer Mannschaft beigetragen haben und

Simon Prudlo, seit über fünf Jahren als Leiter der Schach-AG im Adolf-Reichwein Gymnasium in Heusenstamm tätig und von den Schülern des ARG sehr geschätzter AG-Leiter.


Auf dem Bild fehlt unsere Nummer 1, Daniel Sadzikowski, der im November letzten Jahres das große Schachturnier der Sparkasse Langen-Seligenstadt in Heusenstamm-Martinsee vor mehreren Schach-Großmeistern gewonnen hatte. Nicht dabei ist auch unser Top-Scorer (mit 9 Punkten aus 11 Partien), der FIDE-Meister Igor Zuyev, der  seit  sechs Jahren entscheidenden Anteil an dem steilen Aufstieg unseres Schachclubs hat.  Nicht mitgespielt am letzten Spieltag haben Arvid von Rahden, der früher schon einmal in der zweiten Bundesliga gespielt hatte und den zahlreiche Schüler des Adolf-Reichwein-Gymnasiums aus seiner Zeit als Schachlehrer in Heusenstamm kennen, Eduard Kolesnik (er rettete  mit zwei Siegen gegen unsere stärksten Konkurrenten Mörlenbach und Kassel  unsere Chancen auf den Aufstieg) und Roland Schreiner, der durch intensives Schachtraining in unserem Heusenstammer Schachclub zur Spielstärke der Heusenstammer Jugendlichen maßgeblich beigetragen hat.

Der Schachclub Heusenstamm wurde nebenbei auch zum dritten Mal hintereinander Hessischer Pokalsieger und wird dafür am 24.4. in Martinsee geehrt.

Die Mannschaft hat bei der Siegesfeier beschlossen, bis auf eine Ausnahme auf weitere Verstärkungen für die Bundesliga vorerst zu verzichten. Alle Kämpfer bleiben an Bord und haben das gemeinsame Ziel ausgegeben, den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga zu schaffen. Bislang sind die hessischen Aufsteiger in die Bundesliga fast immer im Folgejahr wieder abgestiegen. Zur Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison wird ab Juni ein Trainingsturnier in Heusenstamm (jeweils montags ab 19 Uhr) gespielt, an dem alle Mannschaftsspieler teilnehmen wollen, bevor dann im September die neue Saison startet.

 

[Bericht auch unter: http://www.sc-heusenstamm.de/2016/04/10/schachclub-heusenstamm-in-die-bundesliga-aufgestiegen/]

 

[Dr. Rudolf Benninger]