Drucken
Kategorie: MVSJ
Zugriffe: 3381
MVSJ-Kader widmet sich Turmendspielen

Ein anspruchsvolles Thema stand für die Teilnehmer des Kadertrainings am 28. Oktober 2017 in Hainstadt auf dem Programm: Turmendspiele. Was sie oft so tückisch macht, ist, dass aus klar gewonnenen Stellungen auf wunderbare Weise schlagartig remisliche oder im ungünstigen Fall gar verlorene Stellungen entstehen. Das erstrebte Ziel ist meist, einen Bauern in eine Dame umzuwandeln. Manchmal treten überraschende Pattmotive als Ressource für den Verteidiger auf wie in dieser berühmten Studie, die Einzug in viele Lehrbücher gefunden hat:

 

 

Offensichtlich erreicht Schwarz das Remis nur, wenn er mit dem langschrittigen Turm den Bauern schlägt, weshalb sich Weiß mit dem ersten Zug der Fesselung entzieht und ein spezielles Manöver, die Rolltreppe, vollzieht. 1.c7 Td6+ 2.Kb5! Weiß darf die c-Linie wegen des Turmspießes auf c1 nicht betreten.

2...Td5+ 3.Kb4 Td4+ 4.Kb3 4...Td3+ 5.Kc2  Der Anziehende ist den ständigen Schachgeboten ausgewichen und die „Rolltreppe“ bis nach c2 gefahren, von wo aus es dem Nachziehenden nicht möglich ist, erneut Schach auf d2 zu geben oder das Feld c1 zu betreten. Es bleibt nur ein letzter Trick…

 

 

 

 

5...Td4! 6.c8T! Die „normale“ Umwandlung in eine Dame hätte nach der Gabel Tc4 und dem Wegnehmen unmittelbar zum Patt geführt. Deswegen wählt Weiß die Unterverwandlung in einen Turm und hält bedingt durch die schlechte Königsstellung noch ein Ass im Ärmel:

 

6…Ta4

 

 

 

 

 

7.Kb3+– Die Wahl zwischen Pest und Cholera: Schwarz verliert nun entweder den Turm oder wird auf c1 Schachmatt gesetzt.

 

1–0

 

(Barbier, Georges,Saavedra, Fernando 1895)

 

 

 

Weitere Motive in den Endspielen Turm gegen Bauer(n) wurden unter die Lupe genommen, so z.B. die Unterverwandlung in einen Springer, das Abschneiden des Königs auf der 4. Reihe, das Zwischenschach für Tempogewinn, Bodycheck sowie Umgehungsmanöver.

 

Ein großes Kompliment an die Teilnehmer, deren Konzentration (bisweilen im Gegensatz zu den beiden C-Trainern Alexander Kempf und Christopher Overbeck) auch bis zum Schluss noch voll auf der Höhe war. Ach ja, Auflockerungen passend zu Halloween (Zombiewürfeln oder Würfelschach) standen auch auf dem Programm des letzten MVSJ-Kadertrainings in diesem Jahr. Für die erste Jahreshälfte 2018 sind weitere Trainingseinheiten mit den Themen Turmendspiele II, Vorbereitung auf seltene Eröffnungen, Variantenberechnung, Schachregeln geplant.

 

 

Würfelschach
Würfelschach

 

Christopher Overbeck

 

(Quellennachweis Foto Rolltreppe: https://pixabay.com/de/gesch%C3%A4ft-klettern-rolltreppe-aufzug-21652/)