Mühlheim, 20.09.2015

Zwei Mannschaften der Kinzigtalschule aus Gründau sowie ein Team der Erasmus-Grundschule aus Offenbach hatten sich im März über das Hessische Landesfinale für die Deutsche Grundschulmeisterschaft in Friedrichroda vom 24. bis 27. April 2016 qualifiziert. Schulen aus dem Main-Vogelsberg-Schachverband stellten also drei der vier Hessischen Vertreter. Ein toller Erfolg für die Schulschachaktivitäten im Bezirk.


Einmal mehr erspielte die Kinzigtalschule das beste Ergebnis der hessischen Vertreter unter den insgesamt 70 teilnehmenden Mannschaften aller Bundesländer. Zwar wurde die Titelverteidigung des "Deutschen Grundschulmeisters" knapp verpasst, Platz 4 unter allen Schulen ohne Sonderpreise und Platz 5 in der Gesamtwertung sind jedoch erneut eine hervorragende Leistung, die bei der Siegerehrung zu Recht mit Extra-Pokalen belohnt wurde. Letztere konnte die zweite Mannschaft der Kinzigtalschule zwar nicht gewinnen, aber bei 18,5 Brettpunkten fehlte nicht viel zu einem ausgeglichenen Ergebnis. Für die Mannschaft ohne einen einzigen Spieler mit DWZ war dies ein ordentliches Ergebnis.
Zweitbeste Hessische Grundschulmannschaft wurde die Erasmus-Grundschule. Drei Siege, fünf Remis und drei Niederlagen resultierten mit Platz 38 im ausgeglichenen Mitteldfeld. Besonders hervorzuheben ist, dass dieses Ergebnis Platz 5 in der Kategorie der 12 teilnehmenden "Deutschen Schachschulen" bedeutete. Dieser Erfolg wurde ebenfalls mit einer Extra-Ehrung belohnt.

Im Open-Turnier der 91 Wechselspieler gelangen den MVSJ-Teilnehmern mit den Plätzen 4 und 5 (Kinzigtalschule) sowie 10 (Erasmus-Schule) weitere vordere Plätze.

Wir freuen uns über die guten Platzierungen im Hauptturnier wie in den Sonderwertungen und gratulieren den beiden Schulen ganz herzlich zu diesen Erfolgen!

 

Erasmus-Grundschule und Kinzigtalschule freuen sich über tolle Platzierungen bei der DSM 2016
Erasmus-Grundschule und Kinzigtalschule freuen sich über tolle Platzierungen bei der DSM 2016

 

[Elmar Werner]